romy fischer

körper, seele und geist heilend begegnen

über mich

Romy Fischer

Herzlich Willkommen

Seit Jahren arbeite ich körper- und lösungsorientiert mit Traumen und ihren Folgen. Traumen prägen unsere Wahrnehmung, unsere Lebens- und Beziehungsgestaltung nachhaltiger als wir uns vorstellen können.

Traumatherapie, Hypnose in ihrer vielfältigen Art und Weise, Atemtherapie und körperzentrierte psychologische Beratung sind meine Möglichkeiten, die ich Ihnen anbieten kann um Ihre Lebenssituation zu verändern. Lesen Sie mehr dazu unter Therapien. Gerne begleite ich Sie und wir gehen ein Stück Ihres Weges gemeinsam.

Rufen Sie mich an.

Anerkennung und Zusammenarbeit

  • Opferhilfe Bern bei Gewaltdelikten, häusliche Gewalt etc.
    Lantana Bern, Opferhilfe für sexuelle Gewalt
  • Opferhilfe bei sexueller Gewalt der Opferberatungsstelle Fribourg, Frauenhaus Freiburg, Solidarité femmes Fribourg

Meine Aus- und Weiterbildungen

  • Masterabschluss in Hypnose, VSH / NGH bei Gabriel Palacios 2018 / 2019
  • Hypnosetherapeutin dipl. VSH / NGH 2018 bei Gabriel Palacios
  • Nachdiplom Psychiatrische Betreuung 2016
  • Traumaheilung / Somatic Experiencing® nach Peter Levine 2009-2011
  • Medialitäts-Training bei Renée Bonanomi
  • dipl. Beckenbodentrainerin BeBo® für Männer und Frauen 2009
  • Kommunikationstraining mit Chuck und Lency Spezzano, Ursula Garo 2007-2008
  • Emotional Release / 4 Energy Bodywork mit Arthur Munyer 2005
  • Triggerpunkttherapie 2004
  • Energetische Körperarbeit 2003
  • Atemtherapie IKP Yvonne Maurer (Ilse Middendorf & Volkmar Glaser) 2001-2003
  • Psychologische Einzel- und Paarberatung AAI 1998-2002

Weiterbildungen mit Peter A. Levine

  • Bedrohung, Trauma-Eindrücke und die Augen 2019
  • Interozeptives Gewahrsein, Schlüssel für tiefgründige innere Veränderung, 2017
  • Trauma und Spiritualität, 2015
  • Polyvagale Theorie und die Suche nach Sicherheit /Somatic Experiencing® Bodywork, 2014
  • Traumaarbeit bei Nahtod-Erfahrungen, out of body-Erfahrungen, Anästhesien, Koma, 2013
  • Prodromale Syndrome, Arbeit mit vorankündigenden Anzeichen, z. B. vor einem Migräneanfall, Regulierung vor dem Ausbruch und weiteres mehr, 2013
  • Körperlesen und Atmung, 2012
  • sexual healing, Arbeit mit sexueller und geschlechtlicher Versehrtheit, nach Gewalterfahrungen und Übergriffen, 2011